Montag, 23. Januar 2017

Heute Journal bestätigt eindrucksvoll den Vorwurf der Lügenpresse

 ZDF Heute Journal am 22.1.2017

Am 22.1.2017 schaute ich mir das Heute Journal an und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Man fragt sich, wie tief unsere Massenmedien noch sinken können? Die Aufmachermeldung, die dann auch einen wichtigen Teil der Sendung ausmachte, betraf die Beschwerde von Donald Trump bei den Massenmedien, eine Lüge über die Beteiligung der Bevölkerung verbreitet zu haben. 
Wenn es um Propaganda geht, ist sich auch das Heute-Journal nicht zu schade, eine leicht zu identifizierende Lüge zu verbreiten und sich dabei auch noch künstlich aufzuregen. Ich danke aber den Massenmedien (in anderen Sendungen wurde ähnlich berichtet), dass Sie immer wieder bestätigen, dass der Begriff Lügenpresse durchaus in vielen Fällen gerechtfertigt ist.


Was war geschehen?

Verschiedene US-Massenmedien, darunter die New York Times, verbreiteten die Meldung, dass bei der Amtseinführung von Donald Trump nur geringes Interesse der Bevölkerung vorhanden gewesen wäre, und lieferten als „Beweis“ ein Bild, das den Platz bis zum Kongress zeigt, und auf dem viele leere Flächen erkennbar sind. Daneben platzierte man das Bild von der Amtseinführung Obamas und hier ist alles gefüllt. Letztendlich passt das auch sehr gut zu den penetranten Meldungen der letzten Tage, die fast ausschließlich die Proteste gegen Trump zeigten. Dass diese Proteste nicht unerheblich durch Organisationen eines George Soros unterstützt und organisiert wurden, soll hier nicht das Thema sein. Die Botschaft: für Trump ist kaum einer, gegen Trump viele.
Ich frage mich nur, wie dann die Wahlen...?
Ach ja, ich vergaß, die wurden ja von Putin persönlich gehackt...

Keine Ahnung, wann das Bild zu Trump aufgenommen wurde, es war jedenfalls nicht um 12:00 Uhr Ortszeit – wahrscheinlich ein paar Stunden früher.

Schauen Sie sich die ersten fünf Minuten des Heute-Journals an, solange man es noch auf youtube belässt. Es zeigt sehr deutlich, dass dieses Heute Journal locker auf das Niveau der Aktuellen Kamera der DDR zurückgefallen ist. An ein Versehen kann ich nicht glauben, denn man hätte nur die Aufzeichnung der eigenen Berichterstattung ansehen müssen, oder eine der vielen im Internet verfügbaren, um zu erkennen, dass natürlich auch bei Trump der gesamte Bereich proppenvoll war.
Selbst auf der Webseite von CNN kann man in einem Panoramabild das sehr gut erkennen.

Bild: US Government

Was das Heute-Journal hier gebracht hat, ist nicht mehr als Journalismus zu bezeichnen, wenn man die einfachsten Möglichkeiten der Überprüfung nicht nutzen will. Man verbreitet vorsätzlich Lügen als Propaganda. Punkt.

Es verwundert nicht, dass Donald Trump sich darüber aufgeregt hat, obwohl es natürlich wichtigere Themen gibt. Wenn aber schon bei solchen eigentlich nebensächlichen Sachverhalten von den Massenmedien gelogen wird, dass sich die Balken biegen, wie, glauben Sie, sieht das dann erst bei den wichtigen Themen aus?

Ich danke dem Heute-Journal, dass es den Titel meines Buches „Lügenpresse“ erneut eindrucksvoll bestätigt hat. Natürlich gibt es eine Reihe von Massenmedien, die diesen Betrug nicht mitgemacht haben, das soll nicht verschwiegen werden. So tief wie das Heute Journal wollten dann doch nicht alle sinken.

Wir werden sehen, ob es eine Korrektur im ZDF geben wird? Alle Menschen, die diese nicht sehen, werden aber weiterhin diese Lüge glauben und eventuell verbreiten. Zufall?
Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Momentan wissen unsere Massenmedien gar nicht mehr, über wen man zuerst herziehen muss? Putin hat durch Trump eine Atempause bekommen.
Hier ein kurzer passender Auszug aus meinem letzten kostenlosen Newsletter:


Wir stellen fest, wer alles neuerdings „böse“ geworden ist:
  • Russland und Putin – ganz böse
  • Großbritannien, wegen dem BREXIT
  • eine USA unter Trump
  • demnächst wohl Frankreich unter Le Pen
  • Polen mit einer „rechten Regierung“, Ungarn sowieso
  • Hierzulande natürlich die AfD und jeder, der ihr auch nur ein wenig zustimmt
Fällt Ihnen hier eigentlich etwas auf?
Woran erinnert mich das nur im letzten Jahrhundert?
Wenn man dann noch Vorhersagen kennt, dass Deutschland erneut wieder ein sehr schlechtes Image in anderen Ländern haben soll...

„Alle doof außer uns“ heißt es bei nicht wenigen unserer heimischen „Eliten“. Das ist dann wie bei dem Geisterfahrer, der sagt: „die sind doch alle blöd und fahren auf der falschen Seite!“

1 Kommentar: